Trainingszeiten

Montag 18:30:  Lauftreff an der Unterfrankenhalle, verschiedene Leistungsgruppen
Dienstag 20:30:
 Schwimmen im Hallenbad Haibach
Mittwoch 20:30:
 Schwimmen im Hallenbad Haibach
Samstag 13:30:  MTB, Treffpunkt Feuerwehr Haibach
Sonntag 09:30:  Lauftreff im Schönbusch, ab 14.10.2018

 

Auch in diesem Jahr lud der Austragungsort der IRONMAN 70.3 Weltmeisterschaft im Jahr 2015 seine Triathlon-Familie wieder zur Mitteldistanz nach Zell am See ein. Für die meisten Triathleten dürfte der reizvolle Kontrast von grünen Wiesen und schneebedeckten, weißen Bergspitzen sowie der kristallklare glitzernde Zeller See der Grund gewesen sein, sich für dieses atemberaubende Event anzumelden und sich dieser Herausforderung zu stellen.

Doch an diesem Rennwochenende machte ein unerwarteter Kälteeinbruch die Hoffnung auf ein warmes und trockenes Rennen zunichte. Stattdessen wurde den Athleten nervenzehrender Dauerregen sowie frostige Temperaturen im einstelligen Bereich geboten. Schließlich wurde am Rennmorgen sogar das Radfahren gestrichen, da die Rennstrecke teilweise mit Schnee bedeckt war, sodass die Sicherheit der Teilnehmer nicht mehr gewährleistet werden konnte. Mit verspäteter Startzeit sprangen die regenresistenten, neoprenverkleideten „Tri“-Athleten in den Zeller See, um so bei massiven Wellengang die 1.900 Meter abzuspulen. Im Anschluss wurden die passenden Outfits für den kommenden Kälte-Halbmarathon im dampfenden Wechselzelt drüber gezogen. Die Laufstrecke führte rund um den stürmigen See und durch die verregnete, aber sehr einladende historische  Innenstadt, die auch das Ziel des Rennens markierte.

Das aufgewühlte Gewässer machte unserem Athleten mehr zu schaffen als er dachte, sodass er hier hinter seinen Erwartungen blieb. Mit Mütze, Schal und langer Laufkleidung begann auch der Halbmarathon für ihn zunächst durchwachsen, da Ihm zum einen die ungewohnte Folge (SchwimmenàLaufen) und zum anderen die nasse Kälte zu schaffen machte. Nach ca. 7 Kilometern hatte er sich dann endlich gefangen und die verlorene Zeit wieder gut machen, sodass am Ende des Tages eine neue persönliche Halbmarathon-Bestzeit auf der Uhr stand.

Wir wünschen unserem Tobias, dass er schnell wieder auftaut, um sich für die kommenden Aufgaben optimal vorbereiten zu können.

Am kommenden Wochenende ist der TV Haibach Ausdauersport mit einer kleinen Auswahl erneut in den Bergen vertreten und will sich zum wiederholten Mal der Challenge am Walchsee stellen. Hier drücken wir unsere Daumen, damit sich die Wetterverhältnisse vom letzten Jahr nicht wiederholen und Andre Allig, Andre Ehser, Volkmar Iffland, Armin Christ und Klaus Sommer gute Beine haben und zufrieden am Sonntag die Ziellinie überqueren.

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com